DRUCKEN

Wiedereingliederungsgeld/Wiedereingliederungsteilzeit

Wie und wo beantrage ich mein Wiedereingliederungsgeld?


Um den Einkommensverlust, der während der Wiedereingliederungsteilzeit entsteht, auszugleichen, besteht ein Anspruch auf Wiedereingliederungsgeld.

Dabei handelt es sich um eine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung, die aus dem Versicherungsfall der Wiedereingliederung nach langem Krankenstand erbracht wird.

Anspruchsvoraussetzung:

Grundlage der Wiedereingliederungsteilzeit ist eine schriftliche Vereinbarung zwischen Dienstgeber/in und Dienstnehmer/in über eine befristete Reduzierung der Arbeitszeit nach erfolgter Beratung der beiden Vertragsparteien durch fit2work bzw. einen/eine Arbeitsmediziner/in im Betrieb.

Überdies muss ein Wiedereingliederungsplan vorliegen, der bei der Gestaltung der Wiedereingliederungsteilzeit zu berücksichtigen ist.

Info

Nähere Informationen finden Sie in der Broschüre des Sozialministeriums:
Wiedereingliederungsteilzeit - Arbeitsrechtlicher und sozialversicherungsrechtlicher Leitfaden

Die schriftliche Wiedereingliederungsvereinbarung (der Wiedereingliederungsplan muss beigelegt werden) bedarf in weiterer Folge einer Bewilligung durch den chef- und kontrollärztlichen Dienst, um einen Anspruch auf Wiedereingliederungsgeld auszulösen.

 Benötigte Unterlagen:


Die Krankenversicherungsträger haben sowohl die Versicherten als auch die Dienstgeber/innen über die Genehmigung bzw. die Ablehnung sowie die Entziehung der Geldleistung schriftlich in Kenntnis zu setzen.

Bitte beachten Sie, dass der Antritt der Wiedereingliederungsteilzeit frühestens am Tag nach Zustellung der Mitteilung über die Bewilligung der Wiedereingliederungsvereinbarung an die Arbeitnehmer/innen erfolgen darf.

Für die Genehmigung und die Leistungserbringung ist das Kundencenter Floridsdorf zuständig.

Die Auszahlung des Wiedereingliederungsgeldes erfolgt automatisch alle 28 Tage im Nachhinein.

Die Unterlagen können per E-Mail linkkc21@wgkk.at), per Fax (01 601 22 – 87740) übermittelt oder persönlich abgegeben werden.