DRUCKEN

Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation

Das Gesundheitszentrum Andreasgasse bietet im Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation modernste individuelle Diagnostik und Therapie bei Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparats.

Gruppe macht Gymnastik / Bildquelle: wavebreakmedia/shutterstock.com

Tipp

Keine Auskunft zum Thema Kinderbetreuungsgeld!

Informationen zum Kinderbetreuungsgeld finden Sie hier

Kontakt

Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation
Adresse:
Andreasgasse 3 (2. Obergeschoß), 1070 Wien
Telefon: +43 1 601 22-15070
E-Mail:  linkGZ07@wgkk.at

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 07.00 bis 19.30 Uhr
Freitag von 07.00 bis 15.00 Uhr

Termine

Für die Erstuntersuchung oder für Spezialuntersuchungen vereinbaren Sie bitte unter der Telefonnummer: +43 1 601 22-15070 einen Termin.

Auch die Therapien erfolgen nach Terminvereinbarung, so dass Sie in der Regel keine Wartezeiten in Kauf nehmen müssen.

Bitte Ihre e-card und Ihren Lichtbildausweis nicht vergessen. Wenn Sie im Quartal bereits bei drei Fachärzten waren, benötigen wir zusätzlich eine Überweisung oder Verordnung. Zur ärztlichen Untersuchung bitte Ihre Vorbefunde mitnehmen.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

  • U-Bahnlinie U3 - Haltestelle Zieglergasse, Aufgang Andreasgasse
  • Autobuslinie 13 A - Haltestelle Neubaugasse
  • Autobuslinie 14 A - Haltestelle Amerlingstraße

Anfahrt mit dem PKW

  • Gebührenpflichtige Kurzparkzone, kaum Parkplätze vorhanden
  • Kostenpflichtiges Parkhaus in der Andreasgasse

Medizinisches Angebot

Das Institut ist Teil des WGKK-Gesundheitsverbundes in enger Zusammenarbeit mit dem Hanusch-Krankenhaus und steht Versicherten aller Kassen zur Verfügung.

Wir bieten eine Reihe von Leistungen, die Ihnen helfen sollen, Probleme am Bewegungs- und Stützapparat in den Griff zu bekommen. Bei uns erhalten Sie eine umfassende medizinische Betreuung. Dazu gehört vor allem auch, dass wir Ihnen zeigen, was Sie selbst für Ihre Beweglichkeit tun können.

Klicken Sie auf das Bild für Details zum Diagnose- und Therapieangebot

Patienten trainieren mit Geräten / Bildquelle: WGKK