DRUCKEN

Fit in den Frühling

Tipps gegen die Frühjahrsmüdigkeit: Wie Sie sich durch richtige Ernährung und Tagesablauf in Schwung bringen.

Junge Frau liegt mit geschlossenen Augen im Gras / Bildquelle: I believe I can fly/shutterstock.com

Die Tage werden wieder länger, die Vögel zwitschern und die Blumen sprießen. Der bevorstehende Frühling gibt vielen Menschen Energie, manche fühlen sich aber schlapp und müde. Falls Sie von der Frühjahrsmüdigkeit betroffen sind, gibt es hier Tipps, was Sie dagegen unternehmen können:

Ernährung

  • Essen Sie leichte vitamin- und proteinreiche Kost statt fettem und süßem Winteressen.
  • Achten Sie auch darauf, genügend zu trinken: Flüssigkeit bringt den Kreislauf wieder in Schwung. Bevorzugen Sie Wasser und verzichten Sie besser auf zu viel Alkohol.

Tagesablauf

  • Wenn möglich, gehen Sie mit dem Sonnenuntergang schlafen und stehen im ersten Morgenlicht auf. Sorgen Sie für regelmäßigen und ungestörten Schlaf.
  • Starten Sie mit einfachen Gymnastikübungen bei offenem Fenster in den Tag. Machen Sie in der Früh auch eine kalt/warme Wechseldusche, wobei Sie mit kaltem Wasser aufhören sollten.
  • Erlaubt es der Tagesablauf, legen Sie kurze Schlafpausen – sogenannte Power Naps – von 15 bis 20 Minuten ein.
  • Lüften Sie Ihre Wohnung und auch den Arbeitsplatz regelmäßig durch.

Aktiv sein

  • Verbringen Sie - besonders bei Sonnenschein - Zeit im Freien. Vielleicht finden Sie Zeit für Spaziergänge oder Sport in der Natur. Es tut gut, so viel Tageslicht wie möglich zu tanken.
  • Tragen Sie zudem helle Kleidung mit frischen Farben. Das regt die Sinne an und verbreitet gute Stimmung.
  • Zu guter Letzt: Lassen Sie sich nicht von der Frühjahrsmüdigkeit „anstecken“, Energie und Tatendrang übertragen sich auch auf andere.