DRUCKEN

Rezeptgebühren: Guthaben bei Verlassenschaft auszahlen


Allgemeine Informationen



Mit dem Online-Formular „Verlassenschaft - Antrag auf Auszahlung eines Rezeptgebühren-guthabens“, kann ein Angehöriger die Auszahlung eines Rezeptgebührenguthabens nach dem Ableben eines Versicherten beantragen.

Ist zum Zeitpunkt des Ablebens eines Versicherten ein Rezeptgebührenguthaben aufgrund Überschreitung der gesetzlichen Rezeptgebührenobergrenze vorhanden, so fließt dies in die Verlassenschaft ein.

Im Todesfall kommt auch jenes Guthaben zur Auszahlung, das im laufenden bzw. vorangegangenen Kalenderjahr aufgebaut wurde. Die Auszahlung erfolgt frühestens 3 Monate nach Ableben des Versicherten. Antrag auf Auszahlung kann gestellt werden durch berechtigte Angehörige bzw. im Zuge des Verlassenschaftsverfahrens durch den zuständigen Notar.

Folgende Angehörige haben nacheinander Anspruch auf dieses Guthaben, sofern sie mit dem Versicherten zur Zeit seines Ablebens in häuslicher Gemeinschaft gelebt haben (§ 18 der "Richtlinien für die Befreiung von der Rezeptgebühr" in Verbindung mit § 107a ASVG):

 

 1. Die Ehegattin bzw. der Ehegatte,

 2. die eingetragene Partnerin / der eingetragene Partner,

 3. die leiblichen Kinder,

 4. die Wahlkinder,

 5. die Stiefkinder,

 6. die Schwiegerkinder gem. § 73 Abs. 1 BSVG,

 7. die Eltern,

 8. die Geschwister.

 

Steht der Anspruch auf das Rezeptgebührenguthaben mehreren Kindern, den Eltern oder mehreren Geschwistern des Verstorbenen zu, so sind sie zu gleichen Teilen bezugsberechtigt (§ 107a Abs. 1 ASVG, § 50 Abs. 1 B-KUVG, § 77 Abs. 1 GSVG, § 73 Abs. 1 BSVG).

Voraussetzungen



Für die Nutzung in MeineSV: Handysignatur bzw. Bürgerkarte

Zuständige Stelle



Zuständig ist jener Krankenversicherungsträger, bei dem der Versicherte zum Zeitpunkt seines Ablebens versichert war.

Verfahrensablauf (Zugang zum Service)



Wählen Sie bitte das Service "Rezeptgebühren: Guthaben bei Verlassenschaft auszahlen“

Erforderliche Unterlagen



Zu übermittelnde Dokumente sind z.B.: Beschluss, Heiratsurkunde, Meldezettel, Ausweiskopie, Verzichtserklärung, etc.

Kosten



Bei Nutzung dieses Services fallen für Sie keine Gebühren an.