DRUCKEN

Rezeptgebühren: Obergrenze neu festsetzen


Allgemeine Informationen



Mit dem Online-Formular „Antrag auf Neufestsetzung der Rezeptgebührenobergrenze für das Jahr 20xx“, kann der Versicherte eine Neufestsetzung der gesetzlichen Rezeptgebührenobergrenze für das laufende Kalenderjahr beantragen.

Aufgrund der Bestimmungen der Richtlinien für die Befreiung von der Rezeptgebühr wird eine Neuberechnung des Jahresnettoeinkommens für das laufende Kalenderjahr beantragt und somit die gesetzliche Rezeptgebührenobergrenze neu berechnet.

Voraussetzungen



Für die Nutzung in MeineSV: Handysignatur bzw. Bürgerkarte

Zuständige Stelle



Zuständig ist jener Krankenversicherungsträger, bei dem der User zum Zeitpunkt der Antragstellung krankenversichert ist.

Verfahrensablauf (Zugang zum Service)



Wählen Sie bitte das Service "Rezeptgebühren: Obergrenze neu festsetzen".

Erforderliche Unterlagen



Das Jahresnettoeinkommen wird aufgrund Ihrer Angaben neu berechnet. Sie müssen Ihre Angaben durch die Vorlage entsprechender Nachweise belegen, dies sind z. B.:

- Lohn-/Gehaltszettel,

- letzter Pensions-/Rentenauszahlungsbeleg,

- Bestätigung des Steuerberaters.

Kosten



Bei Nutzung dieses Services fallen für Sie keine Gebühren an.