DRUCKEN

CT/MRT-Untersuchungen – Fragen und Antworten

Informationen zur Bewilligungspflicht für CT- und MR-Untersuchungen ab 1. Juni 2017


Seit 1. Juni 2017 müssen Überweisungen zur Magnetresonanz-Tomografie (MR) bzw. zur Computer-Tomografie (CT) wieder vor der Untersuchung durch die Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) bewilligt werden. Sie können die Zuweisung zur Bewilligung online, per Fax, oder am Postweg übermitteln. Bearbeitet werden auch Zuweisungen, die per E-Mail übermittelt werden. Dies ist allerdings aufgrund des derzeitigen Standes der Technik als unsicher einzustufen und birgt im Vergleich zu den anderen Übermittlungsarten ein erhöhtes Risiko, dass Ihre auf der Zuweisung ersichtlichen persönlichen Daten nicht berechtigten Dritten zur Kenntnis gelangen. Die Bewilligungen werden von der WGKK rasch und unkompliziert binnen eines Werktags bearbeitet und dann per Post zugestellt. Persönlich können Sie die Zuweisung in der WGKK-Zentrale und in den WGKK-Außenstellen einreichen. Die Bewilligung wird dann gleich vor Ort ausgestellt.


Hier finden Sie Antworten auf wichtige Fragen rund um Ihre CT- oder MR-Zuweisung:

up

Zuweisung zu CT/MR-Untersuchung vor dem 1. Juni 2017 erhalten

Ich habe von meiner Ärztin oder meinem Arzt noch vor dem 1. Juni eine Zuweisung zur Magnetresonanz-Tomografie (MR) bzw. zur Computer-Tomografie (CT) erhalten. Die Untersuchung ist aber erst später. Muss ich diese jetzt auch bewilligen lassen?

Nein, wenn Sie die Zuweisung vor dem 1. Juni 2017 von einer Kassenärztin oder einem Kassenarzt erhalten haben, können Sie ohne Bewilligung zur Untersuchung gehen. Haben Sie die Zuweisung von einer Wahlärztin oder einem Wahlarzt müssen Sie die Zuweisung - wie bisher auch - chefärztlich bewilligen lassen.

 

Seit dem 1. Juni 2017:

up

Zuweisung einer Ärztin oder eines Arztes mit Kassenvertrag bewilligen lassen

Ich habe eine Zuweisung zur Magnetresonanz-Tomografie (MR) bzw. zur Computer-Tomografie (CT) von einer Ärztin oder einem Arzt mit Kassenvertrag erhalten. Wie kann ich diese nun bei der WGKK bewilligen lassen?

Um die Zuweisungen zu den MR- und CT-Untersuchungen rasch und unkompliziert bewilligen zu können, stellt die WGKK ihren Versicherten mehrere Möglichkeiten bereit. Sie können die Zuweisung online, per Fax, per E-Mail oder am Postweg bewilligen lassen. Ab dem Einlangen dauert die Bearbeitung der Zuweisung in der WGKK einen Werktag. Die Bewilligung wird Ihnen danach aus datenschutzrechtlichen Gründen auf dem Postweg zugesendet. Sie können die Zuweisung auch in der WGKK-Zentrale oder in den WGKK-Außenstellen persönlich einreichen. Hier erhalten Sie die Bewilligung gleich direkt.

  • Online: Sie haben die Möglichkeit, die Zuweisung rasch online einzureichen: Machen Sie dazu zunächst ein digitales Foto der Zuweisung (z.B. mit einem Handy) oder scannen Sie die Zuweisung ein.

    Wenn Sie eine Handysignatur besitzen, können Sie die Zuweisung auf www.meineSV.at hochladen. Der Datenschutz ist dabei gesichert.
    linkCT/MRT-Bewilligungsantrag einbringen (mit Handysignatur)

    Auf der WGKK-Webseite ist die Einreichung ohne Handysignatur über eine sichere Verbindung möglich. Die Bewilligung wird Ihnen danach aus Datenschutzgründen per Post zugeschickt.
    linkCT/MRT-Bewilligungsantrag einbringen  

  • Post: Schicken Sie die Zuweisung an: WGKK, Medizinischer Dienst, Wienerbergstraße 15-19, 1100 Wien. Die Bewilligung wird Ihnen danach ebenfalls per Post zugeschickt.

  • Fax: Faxen Sie die Zuweisung an: +43 1 601 22-3581. Die Bewilligung wird Ihnen danach aus Datenschutzgründen per Post zugeschickt.

  • E-Mail: Bearbeitet werden auch Zuweisungen, die per E-Mail übermittelt werden. Dies ist allerdings aufgrund des derzeitigen Standes der Technik als unsicher einzustufen und birgt im Vergleich zu den anderen Übermittlungsarten ein erhöhtes Risiko, dass Ihre auf der Zuweisung ersichtlichen persönlichen Daten nicht berechtigten Dritten zur Kenntnis gelangen. Wenn Sie dennoch diesen Weg wählen wollen, fotografieren oder scannen Sie die Zuweisung und schicken Sie sie an office.md@wgkk.at. Die Bewilligung erhalten Sie aus Datenschutzgründen per Post.

  • Persönlich: Sie können die Zuweisung auch in der WGKK-Zentrale am Wienerberg und in allen Außenstellen der WGKK bewilligen lassen. In diesem Fall erhalten Sie die Bewilligung vor Ort.
up

Zuweisung einer Wahlärztin oder eines Wahlarztes bewilligen lassen

Ich habe eine Zuweisung zur Magnetresonanz-Tomografie (MR) bzw. zur Computer-Tomografie (CT) von einer Wahlärztin oder einem Wahlarzt. Wie kann ich diese nun bei der WGKK bewilligen lassen?

Die Bewilligung von Zuweisungen von Wahlärztinnen und Wahlärzten erfolgt genauso wie die von Zuweisungen von Ärztinnen und Ärzten mit Kassenvertrag.

Um die Zuweisungen zu den MR- und CT-Untersuchungen rasch und unkompliziert bewilligen zu können, stellt die WGKK ihren Versicherten mehrere Möglichkeiten bereit. Sie können die Zuweisung online, per Fax, per E-Mail oder am Postweg bewilligen lassen. Ab dem Einlangen dauert die Bearbeitung der Zuweisung in der WGKK einen Werktag. Die Bewilligung wird Ihnen danach aus datenschutzrechtlichen Gründen auf dem Postweg zugesendet. Sie können die Zuweisung auch in der WGKK-Zentrale oder in den WGKK-Außenstellen persönlich einreichen. Hier erhalten Sie die Bewilligung gleich direkt.

  • Online: Sie haben die Möglichkeit, die Zuweisung rasch online einzureichen: Machen Sie dazu zunächst ein digitales Foto der Zuweisung (z.B. mit einem Handy) oder scannen Sie die Zuweisung ein.

    Wenn Sie eine Handysignatur besitzen, können Sie die Zuweisung auf www.meineSV.at hochladen. Der Datenschutz ist dabei gesichert.
    linkCT/MRT-Bewilligungsantrag einbringen (mit Handysignatur)
     
    Auf der WGKK-Webseite ist die Einreichung ohne Handysignatur über eine sichere Verbindung möglich. Die Bewilligung wird Ihnen danach aus Datenschutzgründen per Post zugeschickt.
    linkCT/MRT-Bewilligungsantrag einbringen

  • Post: Schicken Sie die Zuweisung an: WGKK, Medizinischer Dienst, Wienerbergstraße 15-19, 1100 Wien. Die Bewilligung wird Ihnen danach ebenfalls per Post zugeschickt.

  • Fax: Faxen Sie die Zuweisung an: +43 1 601 22-3581. Die Bewilligung wird Ihnen danach aus Datenschutzgründen per Post zugeschickt.

  • E-Mail: Bearbeitet werden auch Zuweisungen, die per E-Mail übermittelt werden. Dies ist allerdings aufgrund des derzeitigen Standes der Technik als unsicher einzustufen und birgt im Vergleich zu den anderen Übermittlungsarten ein erhöhtes Risiko, dass Ihre auf der Zuweisung ersichtlichen persönlichen Daten nicht berechtigten Dritten zur Kenntnis gelangen. Wenn Sie dennoch diesen Weg wählen wollen, fotografieren oder scannen Sie die Zuweisung und schicken Sie sie an office.md@wgkk.at. Die Bewilligung erhalten Sie aus Datenschutzgründen per Post.

  • Persönlich: Sie können die Zuweisung auch in der WGKK-Zentrale am Wienerberg und in allen Außenstellen der WGKK bewilligen lassen. In diesem Fall erhalten Sie die Bewilligung vor Ort.
  • up

    CT/MR-Termin bei einem Institut, das kein Vertragspartner der WGKK ist

    Ich habe einen CT/MR-Termin bei einem Institut vereinbart, das kein Vertragspartner der WGKK ist. Kann ich diese Rechnung im Nachhinein mit der WGKK verrechnen?

    Die WGKK hat mit 18 CT- sowie 14 MR-Instituten einen Vertrag abgeschlossen, wonach diese die CT/MR-Untersuchungen für die WGKK-Versicherten durchführen. Deshalb können Untersuchungen auf Kassenkosten nur dort durchgeführt werden. Die Namen, Adressen und Telefonnummern der WGKK-Vertragsinstitute finden Sie auf der Rückseite der Zuweisung und hier:
    linkVertragsstandorte MRT
    linkVertragsstandorte CT

    Rechnungen von Nicht-Vertragspartnern können nur dann zur Erstattung eingereicht werden, wenn die Geräte, auf denen die Untersuchung durchgeführt wird, im sogenannten Großgeräteplan des österreichischen Strukturplans Gesundheit (ÖSG), festgelegt sind. Die entsprechenden Institute finden Sie hier.

    up

    Ich möchte die Untersuchung in einem anderen Bundesland durchführen lassen

    Ich möchte die Untersuchung nicht in Wien sondern in einem anderen Bundesland durchführen lassen. Was muss ich hier beachten?

    Für Untersuchungen, die von WGKK-Versicherten in anderen Bundesländern in Anspruch genommen werden, sind die Regelungen der jeweiligen Gebietskrankenkasse entscheidend. Die WGKK empfiehlt Ihnen aber, auch in diesen Fällen die Bewilligung der WGKK einzuholen.

    up

    Warum wurde die Bewilligungspflicht wieder eingeführt?

    Warum hat die WGKK per 1. Juni 2017 wieder die Bewilligungspflicht für die Magnetresonanz-Tomografie (MR) bzw. zur Computer-Tomografie (CT) eingeführt?

    Der Anlass für die Wiedereinführung der Bewilligungspflicht für MR- und CT-Untersuchungen ist eine im März 2017 getroffene Vereinbarung zwischen dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger und der Wirtschaftskammer Österreich. Dieser Vertrag sieht maximale Höchstwartezeiten und eine Abschaffung des bisherigen Honorierungssystems, in dem die Honorarsumme begrenzt war, vor. Primäres Ziel der Chefarztpflicht ist die interne Dokumentation der Zuweisungen in der WGKK.

    up

    Werden durch die neue Bewilligungspflicht Leistungen der WGKK eingeschränkt?

    Selbstverständlich erhält jede Patientin oder jeder Patient weiterhin die Untersuchung, die sie oder er braucht. Die Zuweisungen werden nach gleichen Kriterien geprüft – unabhängig davon, ob sie in einer Ordination oder in einem Spital ausgestellt worden sind.

    up

    Sie haben noch Fragen zur MR- und CT-Zuweisung?

    Telefonisch erreichen Sie die Auskunft zur CT/MR-Bewilligungspflicht von Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr unter +43 1 60122-2545.