DRUCKEN

Hausangestellte und Hausgehilfinnen/Hausgehilfen


Hausangestellte bzw. Hausgehilfinnen/Hausgehilfen sind Personen, die Dienste für die Hauswirtschaft der Dienstgeberin/des Dienstgebers oder für Mitglieder ihres/seines Hausstands zu leisten haben, gleichgültig ob sie in die Hausgemeinschaft aufgenommen sind oder nicht.

Zu diesem Personenkreis gehören:

  • Hausgehilfinnen/Hausgehilfen
  • Köchinnen/Köche
  • Wirtschafter/innen und Haushälter/innen
  • Kinderbetreuungspersonen
  • Säuglingspfleger/innen
  • Kranken- und Altenbetreuer/innen
  • diplomierte Krankenschwestern oder -pfleger/innen
  • Kindergärtner/innen und Erzieher/innen mit Befähigungsnachweis
  • Hausprofessionistinnen/Hausprofessionisten und Tierpfleger/innen


Arbeitsrechtliche Grundlagen sind das "Hausgehilfen- und Hausangestelltengesetz" und weitere Entgeltregelungen nach dem Mindestlohntarif für im Haushalt Beschäftigte.

Hinweis zu den Sonderzahlungen
Die Weihnachtsremuneration wird jährlich am 1. Dezember fällig, und gebührt in der Höhe eines Monatsbezugs, welcher dem Durchschnitt der letzten vollen sechs Bruttomonatsbarbezüge entspricht. Hat das Arbeitsverhältnis am Fälligkeitstag noch kein Jahr gedauert oder wurde es vor dem Fälligkeitstag aufgelöst, so gebührt der aliquote Teil der Remuneration.

Der Urlaubszuschuss beträgt bei einer für den Urlaubsanspruch anrechenbaren Dienstzeit von weniger als 20 Jahren das Zweifache und nach Vollendung des 20. Jahres das Zweieinhalbfache des monatlichen Geldbezuges.