DRUCKEN

Heilnahrung


up

Heilnahrung

Bei der Heilnahrung wird zwischen zwei verschiedenen Formen unterschieden:

  • „Enterale Ernährung“ bedeutet Ernährung über den Magendarmtrakt (gr. enteron= Darm) mit speziellen Nährstofflösungen
  • „Parenterale Ernährung“ wird bei Patientinnen und Patienten eingesetzt, für die eine Ernährung über den Magendarmtrakt nicht mehr möglich ist. Die Nährstoffe werden dabei mittels Infusionen direkt in die Blutbahn verabreicht.

up

Enterale Ernährung

Bei Produkten der enteralen Ernährung handelt es sich um nicht apothekengebunde, bewilligungspflichtige Heilmittel.
Seit dem 1. Oktober 2009 werden die Versicherten der Wiener Gebietskrankenkasse mit Heil- und Sondennahrungsprodukten des Pharmaunternehmens Fresenius Kabi Austria GmbH versorgt. Zusätzlich dazu werden die Kosten für die Kinder- Sondennahrungen Infatrini, Nutrini Peptisorb und Nutrison Advanced Peptisorb von der Wiener Gebietskrankenkasse übernommen.

up

Voraussetzung

Voraussetzung für den Bezug der Heilnahrung ist:

  1. Die Ausstellung eines Rezeptes oder eines Verordnungsscheines durch das Spital oder die niedergelassene Ärztin/den niedergelassenen Arzt
  2. Die Bewilligung durch die Wiener Gebietskrankenkasse, die ausschließlich von der Ärztin/dem Arzt bei folgenden Stellen eingeholt werden kann:
    • den Kontrollärztinnen und -ärzten in allen Kundencentern/Bezirksstellen der Wiener Gebietskrankenkasse
    • dem Medizinischen Dienst der Wiener Gebietskrankenkasse; 1100 Wien, Wienerbergstraße 15–19

Auf dem Rezept oder der Verordnung kann die Heilnahrung und allenfalls erforderliches Zubehör, wie Überleitungsgeräte u.Ä. bis zu einem Monatsbedarf angegeben sein. Rezepte bzw. Verordnungen, die auf andere als die oben angeführte Produktpalette gerichtet sind, werden vom medizinischen Dienst auf entsprechend gleichartige Produkte von Fresenius Kabi bzw. den Kinder- Sondennahrungen Infatrini, Nutrini Peptisorb und Nutrison Advanced Peptisorb umgeschrieben.

Die entsprechenden Verordnungsscheine finden Sie nachstehend zum Downloaden:


linkVerordnungsblatt Ernährungssonden und Applikationstechnik (223.6 KB)

linkVerordnungsblatt Trink- und Sondennahrung in der Pädiatrie (210.5 KB)

linkVerordnungsblatt Trinknahrung (42.5 KB)

linkVerordnungsblatt Sondennahrung (72.6 KB)

up

Zustellung

Nach Bewilligung der verordneten Heilnahrungsprodukte werden diese so rasch als möglich kostenlos von unserem Logistikpartner Med Trust Handelsges.m.b.H an die gewünschte Adresse geliefert.

Von der Übermittlung des Rezeptes bis zur tatsächlichen Bestellung ist rund eine Woche einzuplanen, da es im Bewilligungsprozess und Bestellvorgang zu Verzögerungen, insbesondere zwischen Feiertagen kommen kann.

up

Rezeptgebühr

Da es sich bei Produkten der enteralen Ernährung um Heilmittel handelt, wird pro Packungseinheit die Rezeptgebühr in der jeweils geltenden Höhe (EUR 6,10) direkt vom Lieferanten eingehoben, sofern Anspruchsberechtigte hievon nicht befreit sind (siehe Rezeptgebührenbefreiung). Für das medizinische Zubehör (z.B. Überleitgerät) ist keine Rezeptgebühr zu entrichten.

up

Ernährungspumpen

Bezüglich der Ernährungspumpen hat eine Umstellung auf Produkte der Firma Fresenius Kabi Austria zu erfolgen. Dieser Austausch wird kostenlos vom Fresenius-Homecare-Team durchgeführt und bedarf keiner neuerlichen Bewilligung.
Versicherte, die bislang noch keine Ernährungspumpe bezogen haben, müssen diese gemäß den oben beschriebenen Voraussetzungen über die Ärztin/den Arzt bewilligen lassen.

up

Versorgungsqualität

Den Versicherten wird von der Wiener Gebietskrankenkasse eine qualitativ hochwertige Versorgung gewährleistet, sowohl durch das ausgezeichnete Betreuungsservice, welches eine täglich von Montag bis Sonntag von 08.00 bis 20.00 Uhr erreichbare ernährungsmedizinischen Hotline (0316/249-1446) sowie regelmäßige Hausbesuche und Beratungsgespräche bietet, als auch durch die prompten Lieferungen an die gewünschte Adresse.


up

Parenterale Ernährung 

Ist eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen auf enteralem Weg nicht gewährleistet bzw. soll der Magen-Darm-Trakt umgangen werden, wird die parenterale Ernährung eingesetzt. Dabei handelt es sich um sterile Lösungen, die intravenös verabreicht werden, und der für die Verabreichung erforderlichen Technik, wie Verlängerungen, Kanülen, Combi Verschlusskonusse etc..

up

Voraussetzung 

Voraussetzungen für den Bezug der parenteralen Ernährung:

  • Ausstellung einer Verordnung durch das Spital oder die niedergelassene Ärztin/den niedergelassenen Arzt (hierfür gibt es vorgedruckte Verordnungsblätter, jeweils eines für die Lösungen und eines für die Technik)
  • Bewilligung durch die Wiener Gebietskrankenkasse

 

Da es sich bei diesen Patientinnenen/Patienten durchwegs um schwerkranke Personen handelt, die vor kurzem aus der stationären Pflege eines Krankenhauses entlassen wurden, übernehmen die Betreuungspersonen der Firmen üblicherweise auch die Einholung der chefärztlichen Bewilligung und die Weiterleitung der Rezepte.

 

Für die Versorgung der Versicherten der Wiener Gebietskrankenkasse mit der parenteralen Technik sind die Firma B.Braun Austria GmbH und die Firma Fresenius Kabi zuständig.
Die Lösungen sind apothekengebunden.


 linkParenterale Ernährung Technik-Braun (116.2 KB)

 linkParenterale Ernährung Technik-Fresenius (64.5 KB)

 linkParenterale Ernährung Lösungen-Braun (49.5 KB)

  linkParenterale Ernährung Infusionslösungen-Fresenius (45.0 KB)

up

Zustellung

Nachdem die Verordnungsblätter bewilligt wurden, wird von den Firmen die Technik als auch die Lösungen kostenlos an die Wohnadresse der Patientin/des Patienten geliefert.

up

Rezeptgebühr 

Für die Lösungen wird pro Packung eine Rezeptgebühr eingehoben.


Ansprechpartner enteral:

Fragen zu den Produkten:                                      
Fresenius Kabi Austria
Telefon: 0316 / 249-1446

Fragen zur Lieferung:
Med Trust Handelsges.m.b.H.
Telefon: +43 2626/64 190 (zum Ortstarif)

Fragen zur Bestellung von enteraler Ernährung:
Telefon: +43 1 601 22-3481
E-Mail: sona@wgkk.at


Ansprechpartner parenteral:

Fragen zur Lieferung:                                      
Fresenius Kabi Austria
Telefon: +43 316 / 249-1448

Fragen zur Lieferung:                                      
Firma B. Braun
Telefon: +43 2236 46541147

Fragen zur Bestellung von parenteraler Ernährung:
Telefon: +43 1 601 22-3479
E-Mail: team-hv@wgkk.at