DRUCKEN

Psychotherapie


Eine Psychotherapie hilft Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Familien dabei, persönliche Entwicklungen und ganzheitliche Gesundheit zu fördern, seelische Belastungen zu verringern und Krisen zu bewältigen, wie zum Beispiel bei:

  • Aggressionen
  • Schlafstörungen
  • Essstörungen (Magersucht, Bulimie, Adipositas)
  • Depressiven Reaktionen, Ängsten
  • Psychosomatischen Beschwerden


Voraussetzungen für einen Kostenzuschuss sind:

  • Das Vorliegen einer psychischen Störung, die als Krankheit im sozialversicherungsrechtlichen Sinn anzusehen ist. (Keine Kosten werden z.B. bei bloßer Beratung in Schul-, Familien- und Berufsproblemen übernommen.)
  • Der schriftliche Nachweis, dass spätestens vor der zweiten psychotherapeutischen Behandlung (Sitzung) im gleichen Abrechnungszeitraum (= Kalendervierteljahr) eine ärztliche Untersuchung durchgeführt wurde. Diese Bestätigung kann formlos oder auf dem von der Kasse aufgelegten Bestätigungsformular erfolgen. Die Ärztin/der Arzt kann, wenn diese Vertragsärztinnen/-ärzte sind, mit der e-card in Anspruch genommen werden
  • Die Honorarnote (Original oder Duplikat) muss folgende für die Kasse unbedingt erforderlichen Informationen enthalten:
    • Familien- und Vorname sowie die Versicherungsnummer oder das Geburtsdatum der Patientin/des Patienten
    • Familien- und Vorname sowie die Versicherungsnummer oder das Geburtsdatum der/des Versicherten, wenn die Patientin/der Patient ein(e) Angehörige(r) ist
    • Diagnose
    • Behandlungsmethode
    • Anzahl der Behandlungen (Sitzungen)
    • Angabe, ob Einzel- oder Gruppenbehandlung(sitzung)
    • Datum und Dauer der einzelnen Behandlungen (Sitzungen)
    • Honorar
    • Saldierungsvermerk oder -nachweis
    • Unterschrift und Stempel der Psychotherapeutin/des Psychotherapeut
  • Bei Behandlungen, die mehr als zehn Therapieeinheiten erforderlich machen, ist ab 1. Juni 2012 ein Antrag auf Kostenzuschuss zu stellen. Antragsformulare liegen in allen Kundencentern/Bezirksstellen der Wiener Gebietskrankenkasse sowie im Verwaltungsgebäude in 1100 Wien, Wienerbergstraße 15-19, auf. 

Info

Achtung! Vor der elften Sitzung ist unbedingt ein Bewilligungsantrag zu stellen. Maßgeblich für die Bewilligung ist das Datum des Einlangens des Antrages bei der Wiener Gebietskrankenkasse. Nachträgliche Bewilligungen sind ausnahmslos ausgeschlossen. Das entsprechende Antragsformular, muss vollständig ausgefüllt werden.

Der Antrag auf Bewilligung von Psychotherapie (Original!) kann wie folgt eingereicht werden:

Persönlich:

  • Medizinischer Dienst

(WGKK-Zentrale, 1100 Wien, Wienerbergstraße 15-19, Erdgeschoß)

(Adressen unter www.wgkk.at oder im WGKK-Ratgeber)

Per Post:

Wiener Gebietskrankenkasse

Medizinischer Dienst

Wienerbergstraße 15-19

1100 Wien

Die Bewilligung gilt ausschließlich für die auf dem Antrag genannte Therapieform bei der genannten Therapeutin/dem genannten Therapeuten und gilt für eine bestimmte Anzahl von Behandlungen, die während eines genau definierten Zeitraumes (Beginn und Ende der Bewilligung) konsumiert werden können. Nicht aufgebrauchte Sitzungen verfallen mit dem Ende der Bewilligung.

Eine Kostenerstattung für parallele Psychotherapiebehandlungen von ärztlicher und nicht ärztlicher Psychotherapie ist nicht möglich.

Ärztliche Psychotherapie

  • Für Psychotherapeutische Behandlung bei einer Fachärztin/einem Facharzt für Psychiatrie und Neurologie erfolgt die Bewilligung quartalsweise. Die Genehmigung muss im Voraus, also vor Beginn des Quartals, in dem die Sitzung stattfinden soll, eingeholt werden.
  • Maßgeblich für die Rechtzeitigkeit der Antragstellung ist der Zeitpunkt des Einlangens bei der Wiener Gebietskrankenkasse. Der Antrag muss spätestens am letzten Tag des Quartals bei uns einlangen, welches jenem, für das die Bewilligung erteilt werden soll, vorangeht.
  • Ein Bewilligungsantrag für eine große Psychotherapie ist unbedingt vor der elften Sitzung zu stellen.
  • Die Bewilligung gilt ausschließlich für die auf dem Antrag genannte Therapieform bei der unterzeichnenden Fachärztin/dem unterzeichnendem Facharzt und kann nicht für andere Behandlungsformen oder Behandlungen durch eine andere Behandlerin/einen anderen Behandler verwendet werden.

linkWie komme ich zu meiner Kostenerstattung?