DRUCKEN

Leistungen


Montag bis Donnerstag von 07.00 bis 19.30 Uhr
Freitag von 07.00 bis 15.00 Uhr

Über vorübergehende Ordinationssperren (z.B. Urlaub) können Sie sich telefonisch beim Informationsschalter unter der Telefonnummer +43 1 601 22-15070 informieren.

up

Ärztin/Arzt

OA Dr. Iwan Kowatschew
Facharzt für Physikalische Medizin und Allgemeine Rehabilitation

Dr.in Amita Shabpar
Fachärztin für Physikalische Medizin und Rehabilitation


Dr.in Alexandra Bachmayer
Fachärztin für Physikalische Medizin und Rehabilitation


up

Psychologinnen

Mag.a Manuela Sagmüller
Klinische und Gesundheitspsychologin

Mag.a Petra Hulka
Klinische und Gesundheitspsychologin

Mag.a Kathrin Finkes
Klinische und Gesundheitspsychologin

Mag.a Marion Kosela
Klinische und Gesundheitspsychologin

Für die Erstuntersuchung oder für Spezialuntersuchungen vereinbaren Sie bitte unter der Telefonnummer +43 1 601 22-15070
einen Termin.

Auch die Behandlungen erfolgen nach Terminvereinbarung, so dass Sie in der Regel keine Wartezeiten in Kauf nehmen müssen.

Interdisziplinäre Schmerz- und Funktionsdiagnostik, sowie multimodale Therapie durch unser Team von Fachärztinnen und Fachärzten für Physikalische Medizin und Allgemeine Rehabilitation, Physiotherapeutinnen und -therapeuten, medizinisch-technischen Fachkräften, medizinischen Masseurinnen und klinischen Psychologinnen und Psychologen bei:

  • akuten und chronischen Rücken- und Gelenksbeschwerden
  • Osteoporose
  • Schmerzen und Bewegungseinschränkungen nach Unfällen oder Operationen
  • Bewegungsstörungen im Rahmen neurologischer Erkrankungen (z.B. bei Parkinson, Multipler Sklerose, nach Schlaganfall usw.)
  • Lymphödem
  • Harn- bzw. Stuhl-Inkontinenz
  • verminderter Leistungsfähigkeit, z.B. bei Stoffwechsel-, Atemwegs-. und Herz-Kreislauferkrankungen

  Patientenübung: Rückenlage, Bein gebeugt am Pezzeyball  

Klinische Diagnostik und Therapie von Schmerzsyndromen, insbesondere am Bewegungs- und Stützapparat

  • Elektrophysiologische Diagnostik (Nervenleitgeschwindigkeit, Elektromyographie)
  • Leistungsphysiologische Fahrrad-Ergometrie
  • Sonographie des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Psychologische Schmerzdiagnostik

  Patientin beim Krafttraining  

  • Psychologische Schmerztherapie und Verhaltenstherapie:
    Neben den körperlichen spielen psychosoziale Faktoren bei der Chronifizierung von Schmerzen eine entscheidende Rolle. Die psychologische Behandlung ist verhaltenstherapeutisch und am alltäglichen Umgang mit dem Schmerz orientiert. Sie erlernen Möglichkeiten zur aktiven Schmerzbeeinflussung und zur Beeinflussung des Schmerzgeschehens.
  • Rücken-Aktiv-Therapie:
    Es handelt sich um ein intensives multimodales vierwöchiges Blockprogramm mit 4 bis 5 Stunden Therapie pro Tag für im Berufsleben stehende Menschen mit chronischen Kreuz-, Rücken- oder Nackenbeschwerden. Nach fachärztlicher und psychologischer Abklärung werden in der Gruppe Strategien im verbesserten Umgang mit dem Schmerz erarbeitet. Intensives aktives Muskeltraining erhöht die Belastbarkeit Ihres Rückens.  Sie bauen Bewegungsängste im Alltag ab. 
  • Aktive Entspannungstherapien:
    Sie lernen ganz bewusst und aktiv zu entspannen (z.B. mit der Progressiven Muskelrelaxation nach Jakobson)
  • Medizinische Trainingstherapie:
    Durch ein intensives gerätegestütztes Training von Kraft und Ausdauer verbessern Sie die Belastbarkeit Ihres Körpers, entdecken die Freude an Bewegung und werden zum selbstständigen Trainieren angelernt und beraten.
  • Training spezieller Atemtechniken:
    vor allem für Patientinnen und Patienten mit chronischen Lungenerkrankungen (wie COPD)
  • Triggerpunkttherapien:
    spezielle Druckpunkt(Massage)techniken zur Behandlung von Schmerzen
  • Komplexe Entstauungstherapie bei nachweislich gesicherten primären und sekundären Lymphödem, sowie umfassende Diagnostik im Rahmen des ärztlichen Assessments.


Hier können Sie Folder und weiteres Informationsmaterial bestellen:

  linkBestellung von Informationsmaterial 

  Patientenübung am Gehbarren