DRUCKEN

Hausordnung und Information für Patientinnen und Patienten


Allgemeine Bestimmungen


Begleitpersonen
Die Aufnahme einer Begleitperson ist gegen Entrichtung der dafür gesetzlich vorgegebenen Pflegegebühr grundsätzlich möglich.

Betteln und Hausieren, etc.
Betteln und Hausieren, sämtliche nicht genehmigte Verkaufsaktivitäten und Geldsammlungen sowie das Austeilen von Werbematerial sind im gesamten Bereich der Krankenanstalt, inkl. des Krankenhausareals, nicht gestattet.

Diebstahl
Jeder Diebstahl von krankenhauseigenen Heil- und Hilfsmitteln, Kleidung, Bettwäsche, etc. sowie Diebstahl an anderen Personen wird zur Anzeige gebracht.

Geschenkannahme
Den Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern des Krankenhauses ist es nicht gestattet, Geld- oder Sachgeschenke anzunehmen. Bitte bringen Sie unser Personal diesbezüglich nicht in Verlegenheit!

Haustiere
Wir bitten um Verständnis, dass die Mitnahme von Tieren aus hygienischen Gründen nicht gestattet ist. Hochgradig sehbehinderten oder blinden Personen ist die Mitnahme von Blindenhunden ausschließlich in ambulanten Bereichen gestattet.

Kraftfahrzeuge
Grundsätzlich dürfen Fahrzeuge nicht innerhalb des Krankenhausareals abgestellt werden. Im Falle der Nichtbeachtung, wenn ein Fahrzeug die Rettungs- und Krankentransporte, die Feuerwehr sowie Anstaltsfahrzeuge behindert, wird es kostenpflichtig abgeschleppt. Die angefallenen Kosten sind auch dann zu ersetzen, wenn das Fahrzeug vor dem Eintreffen des Abschleppdienstes entfernt wurde. Für Beschädigungen von Fahrzeugen, die widerrechtlich im Krankenhausbereich abgestellt sind, übernimmt die WGKK keine Haftung.

Manipulationen
Es ist nicht zulässig, an Wasserleitungen, elektrischen Leitungen, Fensterflügeln und dergleichen Manipulationen vorzunehmen, die nicht der ordnungsgemäßen Benützung dienen. Heizkörper dürfen nicht zweckentfremdet verwendet werden (Wäsche aufhängen etc.).

Mobiltelefone
Zu Ihrer eigenen Sicherheit ist die Benützung von Mobiltelefonen nicht erlaubt, da die Betriebssicherheit medizinischer Geräte dadurch beeinträchtigt werden kann.

Schriftliche Mitteilungen
Ihre Meinung ist uns wichtig, darum sind wir an Ihren Anregungen sehr interessiert. Ihre Anregungen können Sie an jeder Abteilung mittels der aufliegenden Karten „Teilen Sie uns bitte Ihre Meinung mit!“ schriftlich bekannt geben oder per Post bzw. E-Mail an die Wiener Gebietskrankenkasse (1100 Wien, Wienerbergstraße 15–19; office@wgkk.at) oder an die Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft senden. Wir sind bemüht, Ihrer Anregung so rasch als möglich nachzugehen und Ihnen eine entsprechende Rückmeldung zu geben. Selbstverständlich können Sie Ihre schriftliche Meinung auch anonym abgeben.

Unterhaltungselektronik
Die Inbetriebnahme von tragbaren Musik-, Rundfunk- oder Fernsehgeräten darf nur dann erfolgen, wenn andere Patientinnen/Patienten und der Krankenhausbetrieb nicht gestört werden.