DRUCKEN

Abteilung für Orthopädie und Traumatologie (Unfallabteilung)


Prim. Univ. Prof. Dr. Alfred Engel

Vorstand
Prim. Univ. Prof. Dr. Alfred Engel





up

Team

Stellvertretender Abteilungsleiter
OA Dr. Thomas Seeger

Sekretariat
Teamleiterin der Verwaltungsangestellten
Sabine Wais
Telefon: +43 1 910 21-85912
Fax: +43 1 910 21-85919
hkh.ot.abt@wgkk.at

Leitendes Pflegepersonal
Station A

DGKS Doris Puhl
DGKS Renate Weinbrenner
Telefonnummer: +43 1 910 21-85930
Station B
DGKS Martina Kremser
DGKS Dragisa Baric
Telefonnummer: +43 1 910 21-85940
Operationssaal
DGKS Ilse Höllerschmid
DGKS Michaela Rosenkranz linkhkh.ot.abt@wgkk.at

up

Ambulanzen

Ambulanz für Orthopädie und Traumatologie

Telefonnummer: +43 1 910 21-85912

Ambulanzzeiten

Montag bis Freitag von 08.00 bis 13.00 Uhr

Handambulanz

Telefonnummer: +43 1 910 21-85916

Ambulanzzeiten
Begutachtungen mit bzw. ohne Zuweisungen in der Ambulanz für Orthopädie und Traumatologie von Montag bis Freitag von 08.00 bis 12.00 Uhr.
Die speziellen Fragestellungen werden dann weitergeleitet bzw. in der Handambulanz am Freitag von 11.00 bis 13.00 Uhr begutachtet.

Hüftambulanz

Telefonnummer: +43 1 910 21-85916

Ambulanzzeiten
Montag von 11.00 bis 13.00 Uhr

Knieambulanz

Telefonnummer: +43 1 910 21-85916 
Ambulanzzeiten
Dienstag von 11.00 bis 13.00 Uhr

Schulterambulanz
Telefonische Voranmeldung/Terminvergabe
Werktags von 8.00 bis 12.00 Uhr unter der Telefonnummer:
+43 1 910 21-85916

Sportambulanz
Telefonnummer: +43 1 910 21-85916
Ambulanzzeiten
Montag bis Freitag von 08.00 bis 13.00 Uhr

Wirbelsäulenambulanz

Telefonnummer: +43 1 910 21-85916
Ambulanzzeiten
Donnerstag von 11.00 bis 13.00 Uhr

Mehr über die Ambulanzen

up

Schwerpunkte und Aufgabengebiete

  • Akutversorgung sämtlicher Verletzungen bei Erwachsenen und Kindern
  • Versorgung akuter und chronischer Leiden des gesamten Bewegungsapparates
  • Versorgung mehrfach verletzter Patientinnen und Patienten, ("Polytrauma") Verletzungen der Extremitäten, der Wirbelsäule, des Schädels und der Körperhöhlen
  • "Minimal Invasive" Knochen- und Gelenkschirurgie, athroskopische und perkutane Operationstechniken
  • Rekonstruktive Chirurgie, Wiederherstellung von Knochen- und Weichteildefekten
  • Elektive endoskopische Gelenkschirurgie mit Laserunterstützung (Knie, Schulter, Hand, Ellbogen, Sprunggelenk)
  • Endoprothetik, künstlicher Gelenksersatz (Hüfte, Schulter, Knie, Ellbogen)
  • Fachärztliche Betreuung von Leistungssportlerinnen und Leistungssportlern
  • Mikrochirurgie, Lappenplastiken, Hautplastiken


up

Ausstattung

An der Abteilung für Orthopädie und Traumatologie werden jährlich über 20.000 Patientinnen und Patienten versorgt, 2.500 davon stationär auf einer der beiden Stationen mit insgesamt 46 Betten.

Es gibt zwei Operationssäle, einen Schockraum für Schwerverletzte, zwei Überwachungszimmer sowie eine Intensivstation. Außerdem stehen ein Labor, eine Blutbank, ein Ultraschallgerät, ein konventionelles Schichtröntgen, ein Spiral-Computertomograf, eine Magnetresonanztomographie und eine DSA-Angiografie zur Verfügung. Röntgenaufnahmen können rund um die Uhr an der Abteilung für Unfallchirurgie durchgeführt werden.

22 Ärztinnen und Ärzte führen insgesamt 4.000 Wundversorgungen durch und legen etwa 7.000 Gipsverbände an. Alle gängigen modernen Operationsverfahren kommen bei jährlich mehr als 2.000 Operationen zur Anwendung. Einen besonderen Stellenwert nimmt die Arthroskopie (Gelenksspiegelung) ein. Jährlich werden etwa 1.000 Arthroskopien an Schulter-, Knie- und Sprunggelenk durchgeführt. Spezielle arthroskopische Operationsmethoden zur Behandlung von Kniescheibenverrenkungen bzw. Schulterinstabilitäten wurden an unserer Abteilung entwickelt und verfeinert.

Zusätzlich steht Ihnen bei einem Unfall die Erstversorgungsambulanz der Orthopädie und Traumatologie (ehemalige Unfall-Ambulanz) rund um die Uhr von 00:00 - 24:00 Uhr im Pavillon 4, 1. OG zur Verfügung.