DRUCKEN

Wie werde ich Vertragsärztin/Vertragsarzt


Das Vertragsverhältnis mit der Wiener Gebietskrankenkasse über kurative Leistungen kommt durch Abschluss eines Einzelvertrages zwischen der Ärztin/dem Arzt bzw. der Gruppenpraxis und der Wiener Gebietskrankenkasse zustande.

 Integrierender Bestandteil dieses Einzelvertrages ist der zwischen der Ärztekammer für Wien (ÄK) und dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger (HV) für die Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) abgeschlossene Gesamtvertrag über kurative Leistungen sowie der Gruppenpraxengesamtvertrag.

Diese Gesamtverträge regeln sowohl die Beziehungen zwischen der ÄK, dem HV und der WGKK als auch die Beziehungen zwischen der WGKK und der einzelnen Vertragsärztin/dem einzelnen Vertragsarzt bzw. der einzelnen Vertragsgruppenpraxis.

Die beiden Gesamtverträge enthalten alle Bestimmungen über die Rechte und Pflichten der Vertragsärztinnen/der Vertragsärzte und der Vertragsgruppenpraxen sowie Regelungen über Leistungen, Tarife und Verrechnungsbestimmungen.

Die Anzahl der Ärztinnen/Ärzte, mit denen ein Einzelvertrag abgeschlossen werden kann, oder die als Gesellschafterinnen/Gesellschafter Teil einer Vertragsgruppenpraxis sein können, ist durch einen Stellenplan geregelt. Freie Planstellen werden im Einvernehmen von ÄK und WGKK ausgeschrieben. Interessentinnen/Interessenten haben die Möglichkeit, sich innerhalb der festgesetzten Bewerbungsfrist um die Planstelle zu bewerben.

Die Reihung der Bewerberinnen/Bewerber und die Besetzung der Planstelle erfolgt gemäß den Richtlinien für die Auswahl und Invertragnahme von Ärztinnen/Ärzten für Allgemeinmedizin und Fachärztinnen/-ärzten gemäß § 5 Abs. 2 Gesamtvertrag.

Stellen in einer Vertragsgruppenpraxis werden auf Basis des neuen Gruppenpraxengesamtvertrag gemäß den Richtlinien für die Auswahl und Invertragnahme von Gesellschaftern von Vertragsgruppenpraxen gemäß § 9 Gruppenpraxengesamtvertrag ausgeschrieben.


linkGesamtvertrag Einzelvertrag 01.01.2011

linkGesamtvertrag Gruppenpraxen 01.01.2011