DRUCKEN

"Nicht-Vertragspartner/in"


Verordnung

Wenn Anspruchsberechtigte der Wiener Gebietskrankenkasse physiotherapeutische Behandlungen bei einer Physiotherapeutin/einem Physiotherapeuten ohne Kassenvertrag in Anspruch nehmen, haben sie nur dann Anspruch auf Kostenerstattung durch die Wiener Gebietskrankenkasse, wenn die betreffende Physiotherapeutin/der betreffende Physiotherapeut in die Liste der Wahlphysiotherapeutinnen/Wahlphysiotherapeuten eingetragen ist. Damit die/der Versicherte Anspruch auf Kostenersatz durch die Wiener Gebietskrankenkasse hat, muss es für die physiotherapeutische Behandlung  jedenfalls eine ärztliche Verordnung geben.  

Bewilligung

Die bewilligte Verordnung ist gemeinsam mit einer saldierten, detaillierten Originalhonorarnote mit genauen Angaben über die erbrachten Leistungen (Behandlungsdaten, Art und Dauer der einzelnen Behandlungen, Diagnose und Stampiglie der Leistungserbringerin/des Leistungserbringers (das sind: Physiotherapeutinnen/-therapeuten, Fachärztinnen und -ärzte für Physikalische Medizin und Physikalische Einrichtungen) zur Kostenerstattung einzureichen. Für die Bewilligung ist nach Möglichkeit der Behandlungsplan von der Therapeutin/vom Therapeuten ausgefüllt abzugeben.

Behandlungsplan

Das Formular zum Behandlungsplan finden Sie hier: Behandlungsplan für Physiotherapie (703.2 KB)

Ansuchen um Eintrag in die Liste der Wahlphysiotherapeutinnen/Wahlphysiotherapeuten

Interessentinnen/Interessenten können sich jederzeit bei der Wiener Gebietskrankenkasse um einen Einzelvertrag bewerben. Grundlegende Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Beim Ansuchen vorzulegen sind das Diplom (Abschrift) sowie allfällige Dokumente über etwaige Zusatzqualifikationen, Fortbildungsdiplome etc. Gerne kann die Bewerbung samt Unterlagen im pdf-Format per E-Mail übermittelt werden.