DRUCKEN

Mehrfach GB


up

Feststellung der Pflichtversicherung

Wenn mehrere geringfügige Beschäftigungen ausgeübt werden und das gesamte Entgelt aus allen diesen geringfügigen Beschäftigungen im Jahr 2016 den Betrag von EUR 415,72 im Monat übersteigt, besteht in der Kranken- und Pensionsversicherung eine Pflichtversicherung (keine freiwillige Versicherung). Vom gesamten Entgelt sind Beiträge zu entrichten.

Auf Grund dieser Pflichtversicherung besteht voller Anspruch auf Leistungen der Krankenversicherung.

Diese Versicherungszeiten zählen auch als Beitragszeiten für die Pensionsversicherung; die daraus erzielten Einkommen erhöhen die Bemessungsgrundlage für die Berechnung der Pension.

Für die Feststellung der Pflichtversicherung bei mehrfacher geringfügiger Beschäftigung nach dem Allgemeinen Sozialversicherungsgesetz bleiben folgende Einkommen und Erwerbstätigkeiten (Beschäftigungen) außer Betracht:

  • Pensionseinkommen (z.B. Alterspensionen, Berufsunfähigkeitspensionen, etc.)
  • Leistungen nach dem Arbeitslosenversicherungsgesetz (z.B. Arbeitslosengeld, Notstandshilfe)
  • Leistungen nach dem Kinderbetreuungsgeldgesetz (Kinderbetreuungsgeld)
  • Erwerbstätigkeiten, die der Pflichtversicherung nach anderen Sozialversicherungsgesetzen unterliegen (z.B. Beamtinnen/Beamte, Gewerbetreibende, Bäuerinnen/Bauern)

up

Beiträge

Wenn eine Pflichtversicherung bei mehrfacher geringfügiger Beschäftigung in der Kranken- und Pensionsversicherung eingetreten ist, sind Beiträge zur Kranken- und Pensionsversicherung zu zahlen.

Diese Beiträge werden einmal jährlich im folgenden Kalenderjahr vorgeschrieben.

Die Höhe der Beitragszahlung ist abhängig von der Summe Ihrer geringfügigen Entgelte sowie vom Beitragssatz.

Der Beitragssatz beträgt bei einer Angestelltentätigkeit 13,65 Prozent und bei einer Arbeitertätigkeit 14,20 Prozent. Bei Zugehörigkeit zur Kammer für Arbeiter/innen und Angestellte ist auch die Kammerumlage in Höhe von 0,5 Prozent zu entrichten.

Diese Beiträge werden einmal jährlich im folgenden Kalenderjahr vorgeschrieben.

up

Monatliche Vorauszahlung

Die monatliche Vorausszahlung der Beiträge kann beantragt werden. 

Für eine erfolgreiche Antragstellung benötigen wir einen

linkAntrag auf Beitragsvorauszahlung (80.2 KB)  .

up

Änderungen während der Pflichtversicherung

Änderungen während der Pflichtversicherung (wie z.B. Änderung der Wohnadresse oder Beendigung einer geringfügigen Beschäftigung) sind möglichst unverzüglich mitzuteilen.