DRUCKEN

Krankenversicherung


up

Voraussetzungen

Die Erstattung von Beiträgen in der Krankenversicherung kann beantragt werden, wenn die mehrfache Pflichtversicherung in der Krankenversicherung nach folgenden Bundesgesetzen eingetreten ist:

  • Allgemeines Sozialversicherungsgesetz
  • Gewerbliches Sozialversicherungsgesetz
  • Bauern-Sozialversicherungsgesetz
  • Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz

Die Erstattung ist möglich, wenn die Summe aller Beitragsgrundlagen zur Pflichtversicherung auf Grund von Erwerbstätigkeiten und beitragspflichtigen Pensionsbezügen - einschließlich der Sonderzahlungen - das 35fache der täglichen Höchstbeitragsgrundlage (2016: EUR 162,00 x 35 = EUR 5.670,00) für die im Kalenderjahr liegenden Monate der Pflichtversicherung im jeweiligen Beitragsjahr (z.B. zwölf Monate der Pflichtversicherung 2016: EUR 5.670,00 x 12 = EUR 68.040,00) überschreitet. Als Monat der Pflichtversicherung zählen alle Kalendermonate, in denen die/der Versicherte zumindest für einen Tag in der Krankenversicherung pflichtversichert war. Sich zeitlich deckende Monate sind nur als ein Monat zu rechnen. Vom Überschreitungsbetrag sind 4 Prozent zu erstatten

up

Antragstellung

Der Antrag auf Erstattung von Krankenversicherungsbeiträgen muss - bei sonstigem Ausschluss - bis zum Ablauf des dem Beitragsjahr drittfolgenden Kalenderjahres bei einem der beteiligten Krankenversicherungsträger einlangen. Wenn dieser Antrag auch für die nachfolgenden Beitragsjahre gestellt wird, gilt er so lange, als die/der Versicherte bei diesem Krankenversicherungsträger in der Krankenversicherung zur Pflichtversicherung gemeldet ist. 
Ein Antrag auf Erstattung von Krankenversicherungsbeiträgen gilt auch als Antrag auf Erstattung von Arbeitslosenversicherungsbeiträgen und umgekehrt.

up

Steuerrechtliche Hinweise

Die rückerstatteten Krankenversicherungsbeiträge sind steuerpflichtig. Daher sind die Krankenversicherungsträger verpflichtet, über die im jeweiligen Kalenderjahr ausgezahlten Rückerstattungsbeträge einen Lohnzettel auszustellen und diesen an das zuständige Finanzamt zu übermitteln.