DRUCKEN

Zuverdienstgrenze/individueller Grenzbetrag/Rückforderung


Die Zuverdienstgrenze für das Kinderbetreuungsgeld bis 2009 beträgt EUR 16.200,00 (bis 2007 EUR 14.600,00) im Kalenderjahr.

Die Zuverdienstgrenze für die pauschalen Varianten des Kinderbetreuungsgeldes beträgt ab 01.01.2010 60% der Einkünfte aus dem Kalenderjahr vor der Geburt des Kindes in welchem kein Kinderbetreuungsgeld bezogen worden ist (individueller Grenzbetrag), mindestens aber immer EUR 16.200,00 .

Die Zuverdienstgrenze für das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld ab 01.01.2010 beträgt EUR 6.400,00 im Kalenderjahr.

Es werden nur die Einkünfte desjenigen Elternteiles herangezogen, welcher das Kinderbetreuungsgeld bezieht. Das Einkommen des anderen Elternteiles wird nicht berücksichtigt!

Für Zeiträume ab 2008 wird nicht mehr das gesamte im Kalenderjahr bezogene Kinderbetreuungsgeld zurückgefordert, sondern es ist nur jener Betrag zurückzuzahlen, um welchen die Zuverdienstgrenze überschritten wurde.

ACHTUNG: Für Bezüge bis Ende 2007 müssen Sie bei Überschreiten der Zuverdienstgrenze weiterhin das gesamte im Kalenderjahr bezogene Kinderbetreuungsgeld (bzw. den Zuschuss zum Kinderbetreuungsgeld) zurückzahlen.

linkKinderbetreuungsgeld - Informationsblatt (74.3 KB)