DRUCKEN

Abkommen mit der Schweiz


Verbindungsstelle:

Abkommen zwischen der Europäischen Gemeinschaft und ihren Mitgliedstaaten einerseits und der Schweizerischen Eidgenossenschaft andererseits über die Freizügigkeit

Gemeinsame Einrichtung KVG
Institution commune LAMal
Instituzione comune LAMal
Gibelinstrasse 25
CH-4503 Solothurn

Internationale
Leistungsaushilfe: 004132-625 30 30
Risikoausgleich:    004132-625 48 20
                                   004132-625 48 25
Telefax:                     004132-625 48 29
                                   004132-625 30 29
E-Mail: info@kvg.org
www.kvg.org

Versicherungsträger des Aufenthaltslandes:
Schweizerische Ausgleichskasse
Avenue Ed.-Vaucher 18
Postfach 3100
CH 1211 Genf 2
Telefon: 004122/795 91 11
Telefax: 004122/797 15 01

Schweizerische Unfallversicherungsanstalt
Fluhmattstraße 1
CH 6002 Luzern
Telefon: 004141/419 54 87
Telefax: 004141/419 55 92

Genauere Angaben über die Versicherungsträger des Aufenthaltslandes finden Sie unter:
www.bsv.admin.ch

Durch das mit 01.06.2002 in Kraft getretene Abkommen wird die Schweiz in das Sozialversicherungskoordinierungssystem der Europäischen Gemeinschaft eingegliedert.

Bei einem Aufenthalt in der Schweiz ist zu beachten, dass für Staatsangehörige, die nicht EU-Staatsbürgerinnen/EU-Staatsbürger sind, die EKVK bzw. die provisorische Ersatzbescheinigung nicht verwendet werden darf.

Übernahme der Verordnungen (EG) Nr. 883/2004 und Nr. 987/2009 in Anhang II des Freizügigkeitsabkommens zwischen der Schweiz und der EU per 1. April 2012
Die neuen Verordnungen (EG) Nr. 883/2004 und Nr. 987/2009 werden in den Beziehungen zwischen der Schweiz und den EU-Mitgliedstaaten seit dem 1. April 2012 angewendet. An diesem Tag ist der revidierte Anhang II zum Freizügigkeitsabkommen in Kraft getreten.


linkInformation zu Behandlungen in der Schweiz

linkInformation zu Behandlungen in der Schweiz (1.1 MB)