DRUCKEN

Dienstleistungsscheck


Dienstnehmer/innen, die in einem oder mehreren geringfügigen Beschäftigungsverhältnis/sen wegen Geringfügigkeit des Entgeltes von der Vollversicherung ausgenommen sind, können der Selbstversicherung in der Kranken- und Pensionsversicherung beitreten, wenn

  • ihnen von einer/einem oder mehreren Dienstgeber/innen bzw. Dienstgeber/n in Summe ein Entgelt gebührt, welches die Geringfügigkeitsgrenze nicht übersteigt, und
  • solange sie ihren Wohnsitz im Inland haben.

Bei Beschäftigungen mit Dienstleistungsscheck/s darf  2016 bis zu einem Wert von EUR 569,48 pro Monat verdient werden, ohne dass die Geringfügigkeitsgrenze überschritten wird. Dieser Wert ergibt sich aus der Geringfügigkeitsgrenze für 2016  von EUR 415,72 pro Monat zuzüglich der mit dem Dienstleistungsscheck abgegoltenen Urlaubsersatzleistungen und anteiligen Sonderzahlungen.

Wird eine Beschäftigung mit Dienstleistungsscheck neben einer normalen geringfügigen Beschäftigung ausgeübt, darf 2016  das Entgelt aus diesen Beschäftigungen zusammen ausschließlich die monatliche Geringfügigkeitsgrenze von EUR 415,72 nicht überschreiten. Bei den mit Dienstleistungsscheck erzielten Entgelten sind hier die darin enthaltenen Urlaubsersatzleistungen sowie anteiligen Sonderzahlungen nicht zu berücksichtigen.

Von der Selbstversicherung ausgenommen sind Personen, die

  • eine Eigenpension beziehen (z.B. Alterspension)
  • bereits auf Grund einer anderen Beschäftigung in der Kranken- oder Pensionsversicherung pflichtversichert sind (z.B. Beamtinnen/Beamte, Gewerbetreibende, Bäuerinnen/Bauern)
  • einer gesetzlichen beruflichen Vertretung der freien Berufe angehören (z.B. Ärztinnen/Ärzte, Apotheker/innen, Rechtsanwältinnen/Rechtsanwälte, Notarinnen/Notare, Wirtschaftstreuhänder/innen, Ziviltechniker/innen)
  • Arbeitslosengeld oder Notstandshilfe beziehen
  • Kinderbetreuungsgeld beziehen
  • Grenzgänger/innen sind.

Informationen zum Dienstleistungsscheck erhalten Sie im Internet über die Website des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (www.bmask.gv.at) oder unter der Servicetelefonnummer 0810 555 666.

linkOnline-Antrag Selbstversicherung bei geringfügiger Beschäftigung

linkAntragstellung

linkBeitrag

linkBeginn

linkBeitragsentrichtung

linkLeistungen

linkAngehörige

linkMeldungen

linkEnde