DRUCKEN

Geringfügig Beschäftigte


Dienstnehmer/innen, die in einem oder mehreren geringfügigen Beschäftigungsverhältnis(sen) wegen Geringfügigkeit des Entgeltes von der Vollversicherung ausgenommen sind, können der Selbstversicherung in der Kranken- und Pensionsversicherung beitreten, wenn

  • ihnen von einer/einem oder mehreren Dienstgeberin/nen bzw. Dienstgeber/n in Summe ein Entgelt gebührt, welches die Geringfügigkeitsgrenze (für 2016 monatlich EUR 415,72) nicht übersteigt, und
  • solange sie ihren Wohnsitz im Inland haben.


Von der Selbstversicherung ausgenommen sind Personen, die

  • eine Eigenpension beziehen (z.B. Alterspension)
  • bereits auf Grund einer anderen Beschäftigung in der Kranken- oder Pensionsversicherung pflichtversichert sind (z.B. Beamtinnen/Beamte, Gewerbetreibende, Bäuerinnen/Bauern)
  • einer gesetzlichen beruflichen Vertretung der freien Berufe angehören (z.B. Ärztinnen/Ärzte, Apotheker/innen, Rechtsanwältinnen/Rechtsanwälte, Notarinnen/Notare, Wirtschaftstreuhänder/innen, Ziviltechniker/innen)
  • Arbeitslosengeld oder Notstandshilfe beziehen
  • Kinderbetreuungsgeld beziehen
  • Grenzgänger/innen sind.


linkOnline-Antrag Selbstversicherung bei geringfügiger Beschäftigung

linkAntragstellung

linkBeitrag

linkBeitragsentrichtung

linkBeginn

linkLeistungen

linkAngehörige

linkMeldungen

linkEnde