DRUCKEN

Zeckenschutzimpfung


Zecke

Die Wiener Gebietskrankenkasse leistet für ihre Versicherten, bzw. mitversicherten Angehörigen, einen Zuschuss zur Zeckenschutzimpfung (aktive Immunisierung gegen Frühsommermeningoencephalitis).
Dieser beträgt aktuell EUR 2,00 und wird, unabhängig von der verbilligten Impfstoffaktion in den Apotheken, ganzjährig zu den Kosten des Impfserums gewährt. In den Apotheken läuft die Aktion jährlich meist vom Jänner bis Juli.

Es besteht auch die Möglichkeit sich in den Gesundheitszentren der WGKK kostenlos ab März bis Ende Juli impfen zu lassen. Mitzubringen sind der Impfstoff, die e-Card und der Impfpass.
Kinder bis zum 1. Lebensjahr dürfen jedoch nur bei der zuständigen Kinderärztin/beim zuständigen Kinderarzt geimpft werden.


Folgende Varianten der Zuschussleistung sind derzeit möglich:

  • Sie kaufen den Impfstoff, verbilligt um EUR 2,00 in einer öffentlichen Apotheke (in den Bundesländern ist der Bezug auch bei einer/einem hausapothekenführenden Ärztin/Arzt möglich).
  • Sie kaufen den Impfstoff in einer Apotheke oder bei einer Ärztin/einem Arzt zum vollen Preis und erhalten von uns EUR 2,00 rückerstattet.
  • Sie nehmen an einer Betriebs- oder Schulimpfaktion teil und erhalten den Impfstoff um den Zuschuss verbilligt vom Betrieb/der Schule zur Verfügung gestellt.
  • Sie lassen sich bei einem Bezirksgesundheitsamt des Magistrates der Stadt Wien impfen. Auch hier erhalten Sie das Impfserum zu dem um den Kostenzuschuss verringerten Betrag.

Wichtig für die Anerkennung durch die Kasse sind vollständig ausgefüllte und unterschriebene Formulare (aufgelegt in öffentlichen Apotheken, Hausapotheken, Bezirksgesundheitsämtern, sowie in Schulen). Bei Betriebsaktionen erkennen wir statt der Impfformulare auch vollständig ausgefüllte und von der Versicherten/vom Versicherten unterschriebene Impflisten an.
Im Gegensatz zu den Betriebs- und Schulärztinnen und -ärzten  sind niedergelassene Ärztinnen/Ärzte berechtigt, für die ärztliche Durchführung der FSME-Impfung einen Impfbeitrag einzuheben. Die Verabreichung der Impfung in den Bezirksgesundheitsämtern ist kostenlos, außer der Impfstoff wird mitgebracht. In diesem Fall ist eine Applikationsgebühr zu bezahlen. Die Kosten für den Impfbeitrag bzw. die Applikationsgebühr werden von der Kasse nicht erstattet.


Impfschema für die FSME-Impfung:

Die Grundimmunisierung erfolgt in drei Teilen:
1.Teilimpfung
2.Teilimpfung – 1 bis 3 Monate nach der 1. Teilimpfung
3.Teilimpfung – 9 bis 12 Monate nach der 2. Teilimpfung
Die Auffrischungsimpfung erfolgt jeweils nach fünf Jahren (ab dem 60. Lebensjahr nach drei Jahren).
 
Wurde das Impfintervall überschritten, oder wurde die letzte Auffrischungsimpfung zeitlich nicht festgehalten, ist es ratsam, einen FSME-Antikörpernachweis am Institut für Virologie der Universität Wien (1090 Wien, Kinderspitalgasse 15, Telefon: +43 1 40160-65500) - kostenpflichtig (keine Kostenerstattung durch die Kasse) - durchführen zu lassen. So kann festgestellt werden, ob der Impfschutz noch aufrecht ist.

Für weitere Fragen betreffend Zeckenschutzimpfung stehen wir gerne zur Verfügung:
Telefonnummer: +43 1 601 22-3488