DRUCKEN

fit2work

fit2work ist ein gemeinsames Projekt des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, dem Arbeitsmarktservice, des Arbeitsinspektorats, des Sozialministerium Service, der Pensionsversicherungsanstalt (PVA), der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) und den Krankenversicherungsträgern, welches österreichweit stufenweise umgesetzt wird. In Wien wurde fit2work mit Anfang Oktober 2011 gestartet.

fit2work ist ein Informations- und Beratungsangebot für Personen und Betriebe, welches aufgrund des Arbeit-und-Gesundheit-Gesetzes, welches mit 01.01.2011 beschlossen wurde, ins Leben gerufen wurde.


up

fit2work – das Angebot

Was ist fit2work?
fit2work, das ist kostenlose Beratung für Sie, wenn auf Grund von gesundheitlichen Problemen Ihr Arbeitsplatz gefährdet ist oder Sie auf Grund von gesundheitlichen Problemen Schwierigkeiten haben, eine Arbeit zu finden.

fit2work lässt Sie nicht allein.
Sie bekommen nicht nur Beratung. Bei Bedarf betreuen die Beraterinnen und Berater von fit2work („Case Managerinnen und Case Manager") auch Ihren persönlichen Fall. Dabei klären Sie zuerst gemeinsam, was Sie in Ihrer Situation genau brauchen, dann erstellen die Beraterinnen und Berater mit Ihnen einen Maßnahmenplan. fit2work unterstützt und begleitet Sie auch bei der Umsetzung Ihres Planes.

fit2work bietet Ihnen eine Perspektive.
Als Ergebnis der Betreuung könnte z.B. Ihr aktueller Arbeitsplatz so angepasst werden, dass Sie ohne gesundheitliche Einschränkung weiterarbeiten können. Oder Sie können nach einer geeigneten Schulung eine neue Tätigkeit (im selben oder in einem anderen Unternehmen) finden.

Wiedereinstieg leicht gemacht.
fit2work unterstützt Sie auch bei speziellen Problemen, wie z.B. bei einem Wiedereinstieg nach längerem Krankenstand.

Körper und Seele.
Gesundheitliche Probleme können Körper oder Seele betreffen. Der Begriff Ausgebranntsein oder Burnout-Syndrom bezeichnet einen besonderen Fall emotionaler Erschöpfung. Burnout und andere psychische Erkrankungen sind aber häufig Reaktionen auf Lebens- und Arbeitsbedingungen. fit2work unterstützt Sie dabei, rechtzeitig individuelle Maßnahmen gegen psychische Belastungen zu erarbeiten.

Viele Gründe sprechen für fit2work:

  • Die Teilnahme an fit2work ist freiwillig.
  • Alle Informationen werden absolut vertraulich behandelt.
  • Auf Wunsch erfolgen Auskünfte und eine Erstberatung anonym.
  • Das Angebot steht allen Menschen offen.
  • Bei einer einzigen Stelle erhalten Sie fachkundige Beratung und
    einen Überblick über alle möglichen Förderungen und Maßnahmen.

Das Beratungsangebot:

  • Erfassen der aktuellen beruflichen und gesundheitlichen Situation
  • Einzelcoaching
  • Arbeitsmedizinische Abklärung und Gesundheitsberatung
  • Entwicklung beruflicher Perspektiven
  • Bildungs- und Qualifizierungsberatung
  • Information über Förderungen und Kostenträger
  • Hilfe beim Kontakt mit den zuständigen Institutionen

up

Wie läuft eine Beratung durch fit2work ab?

Der Ablauf ist nicht immer gleich, sondern richtet sich nach Ihrer individuellen Situation. Nicht immer sind alle Schritte notwendig.

Stufe 1 – Erstkontakt (Beratung und Orientierung):
Erstberatung und Erstinformation: persönlich, telefonisch (Hotline), elektronisch, schriftlich
Viele Klientinnen und Klienten wollen nur eine telefonische Beratung. Bei Bedarf vereinbaren Sie ein persönliches Beratungsgespräch!

Stufe 2 – Case Management (Abgestimmte Problemlösung):
Bei Bedarf begleitet fit2work Sie über einen längeren Zeitraum (Coaching): fit2work organisiert und kombiniert die Angebote verschiedener Partnerinstitutionen zu einer auf Sie abgestimmten Lösung.

Abklärung der individuellen Problemlage:

  • Ganzheitlicher Basis-Check durch Expertinnen und Experten
    • ausführliches Gespräch zu Ihrer Lebenssituation
    • arbeitsmedizinische Untersuchung (bei Bedarf)
    • arbeitspsychologische Untersuchung (bei Bedarf)
  • Ergebnisse:
    • arbeitsmedizinische Bewertung
    • arbeitspsychologische Stellungnahme
    • Bescheinigung über mögliche zukünftige Arbeitsbereiche

Das sind die Grundlagen für Ihren persönlichen Entwicklungsplan.

Erstellung eines Entwicklungsplans:

  • Planung der nötigen Unterstützung.
  • Erstellung eines mit Ihnen abgestimmten Maßnahmenplans mit allen verfügbaren Angeboten
  • Zusammenarbeit mit den zuständigen Partnerorganisationen und  Organisation von zum Beispiel:
    • gesundheitsfördernde Maßnahmen
    • Maßnahmen im Betrieb
    • Förderungen für den Betrieb
    • Beginn von Rehabilitationsmaßnahmen
    • Lebens- und Sozialberatung, Psychotherapie, psychologische Betreuung
    • Weiter- und Ausbildung, Berufliche Orientierung
    • Umschulungsmaßnahmen
    • Möglichkeiten der Arbeitsplatzadaptierung

Umsetzungsbegleitung:

  • fit2work begleitet Sie während der ganzen Zeit.
  • fit2work bleibt in Kontakt mit den Partnerorganisationen.
  • fit2work unterstützt Sie, wenn Sie an Ihrem alten oder einem neuen Arbeitsplatz (wieder) beginnen.

linkHier können Sie Kontakt mit der Beratungsstelle aufnehmen!

up

Was soll mit fit2work erreicht werden?

Primäres Ziel ist, dass Sie dauerhaft an einem Arbeitsplatz bleiben können, der Ihrem Gesundheitszustand entspricht.

Weitere Ziele von fit2work:

  • Verhinderung von Jobverlust aus gesundheitlichen Gründen
  • Förderung und Erhaltung Ihrer Arbeitsfähigkeit
  • Sicherung Ihres Arbeitsplatzes
  • Wiedereingliederung nach langen Krankenständen
  • Eröffnung alternativer Tätigkeitsbereiche
  • Information und Bewusstseinsbildung

up

Für wen ist fit2work da?

Wenn eine der folgenden Aussagen auf Sie zutrifft, ist fit2work ein für Sie passendes Angebot:

  • Sie sind oft oder länger im Krankenstand und haben deshalb Probleme im Job.
  • Sie leben mit einer körperlichen oder psychischen Beeinträchtigung.
  • Sie befürchten, aus gesundheitlichen Gründen Ihren Arbeitsplatz zu verlieren.
  • Sie sind seit kurzem aus gesundheitlichen Gründen arbeitslos.

up

Nähere Informationen:

Nähere Informationen zum Projekt in Wien sowie alle Kontaktdaten finden Sie unter:

linkhttp://www.fit2work.at/home/Regionale_Infos/Wien/